Aktuelles

06.05.21: Teilweiser Widerruf der Absage der Landesmeisterschaften 2021

Das Informationsschreiben von Vizepräsident Dieter Schweinlin finden Sie hier

22.04.21: Kurzüberblick der Corona-Regelungen für den Schießsport (Stand 19.04.2021)

Grundsätzlich gilt unabhängig von den Inzidenz-Zahlen:

Sanitäre Anlagen, Umkleiden und Aufenthaltsräume dürfen nicht benutzt werden. WC-Einzelnutzung ist erlaubt.

Die Abstandsregeln sowie die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen sind zu beachten.

Regelungen zu den Ausgangsbeschränkungen müssen berücksichtigt werden.

Der Wettkampfbetrieb ist, mit Ausnahme des Profisports, untersagt.

Die aktuelle Corona-Regelung gilt bis zum 16. Mai 2021.

7-Tage-Inzidenz unter 50

In geschlossenen Räumen

Max. 5 Personen aus 2 Haushalten (Kinder der beiden Haushalte bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben zählen als ein Haushalt).

Im Freien

Max. 10 Personen

Max. 20 Kinder bis einschließlich 14 Jahren

Weitläufige Anlagen im Freien können von mehreren individualsportlichen Personen/Gruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden, sofern sich diese nicht begegnen.

7-Tage Inzidenz von 50 bis 100

In geschlossenen Räumen

Max. 5 Personen aus 2 Haushalten (Kinder der beiden Haushalte bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben zählen als ein Haushalt).

Im Freien

Max. 5 Personen aus 2 Haushalten (Kinder der beiden Haushalte bis 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben zählen als ein Haushalt)

Max. 20 Kinder bis einschließlich 14 Jahren

Weitläufige Anlagen im Freien können von mehreren individualsportlichen Personen/Gruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden, sofern sich diese nicht begegnen.

7-Tage-Inzidenz über 100

In geschlossenen Räumen und im Freien

Allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts

Fragen und Antworten zur neuen Corona-Verordnung finden Sie hier

Die aktuelle Corona-Verordnung finden Sie hier

Die Corona-Regeln auf einen Blick finden Sie hier

Die Übersicht der geöffneten und geschlossenen Einrichtungen und Aktivitäten finden Sie hier (Schießsport S. 9 und 10)

26.03.21: Absage Landeskönigsschießen 2021

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation muß das Landeskönigsschießen 2021 leider abgesagt werden. Schon auf Kreisebene war eine Durchführung nicht möglich, sodass auch auf Landesebene der Wettkampf leider nicht ausgetragen werden kann.

Wir hoffen, dass sich im 2022 die Situation wieder beruhigt hat und wir den Wettkampf wieder durchführen können.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Schweinlin
Vizepräsident Wettkampforganisation

25.03.21: Souvenirs Deutscher Schützentag

Der Deutsche Schützentag 2021 findet erstmals virtuell statt - trotzdem können Erinnerungsstücke bestellt werden.

Angebote über Einzelstücke finden Sie hier

Angebote im Paket finden Sie hier

22.03.21: Verlegung Landesschützentag

Aufgrund der aktuellen Pandemielage und der im Moment wieder steigenden Inzidenzwerte hat der Vorstand eine Verschiebung des Landesschützentages beschlossen. Auch eine Einschätzung der Stadt Freiburg liegt vor, die die Durchführung einer solchen Veranstaltung im Mai d.J. nicht sieht.

Der Landesschützentag wird auf den 15.05.2022 verlegt. Eine Vorreservierung der Halle (wieder in Freiburg-Tiengen) wurde vorgenommen.

Wir hoffen, dass sich bis zu diesem Termin das Pandemiegeschehen weitgehend beruhigt hat und wir die Veranstaltung dann in gemeinsamer Runde durchführen können.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr

SBSV-Landesvorstand

08.03.21: Neue Corona-Verordnung ab dem 08.03.2021

Vom 08. bis einschließlich 28. März 2021 gilt eine neue Corona-Verordnung. Die Corona-Verordnung sieht grundlegende Lockerungen vor, führt aber auch inzidenzabhängige Stufen ein. Die Stufen beinhalten weitere Lockerungen, können aber auch wieder Verschärfungen auslösen, wenn die Inzidenzwerte in den Stadt- und Landkreisen unter- oder überschritten werden.

Grundlegende Lockerungen ab dem 08. März 2021 sind im Sportbereich

Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten im Freien und geschlossenen Räumen ist für den kontaktarmen Freizeit- und Amateurindividualsport mit maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten erlaubt. Die Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit. Paare die nicht zusammenleben gelten als ein Haushalt. Weitläufige Anlagen dürfen auch von mehreren individualsportlichen Gruppen genutzt werden (nicht mehr als fünf Personen aus maximal zwei Haushalten). Kontaktarmer Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren ist nur im Freien möglich. Die Nutzung von Umkleiden, sanitären Anlagen und anderen Aufenthaltsräumen oder Gemeinschaftseinrichtungen ist in keinem Fall erlaubt.

Zusätzliche Lockerungen in Stadt- und Landkreisen mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50

  • Kontaktarmer Sport in kleinen Gruppen von nicht mehr als zehn Personen ist im Freien und auf Außensportanlagen möglich.
  • Öffentliche und private Sportanlagen innerhalb geschlossener Räume können mit nicht mehr als fünf Personen aus maximal zwei Haushalten genutzt werden.

Steigt in einem Landkreis die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über 50, entfallen diese Lockerungen automatisch wieder.

„Notbremse“ in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz über 100

Steigt in einem Stadt- oder Landkreis nach Feststellung des Gesundheitsamts die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen auf über 100, treten automatisch in diesem Landkreis folgende Beschränkungen in Kraft:

Schließung von Außensportanlagen für den Amateur und individuellen Freizeitsport. Individualsport ist nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts plus einer weiteren nicht zum Haushalt gehörende Person erlaubt. Kinder der jeweiligen Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei nicht mit. Weitläufige Anlagen im Freien dürfen auch von mehreren individualsportlich aktiven Personen unter Einhaltung der Abstandsregeln genutzt werden. Umkleiden, Aufenthaltsräume und andere Gemeinschaftseinrichtungen, wie sanitäre Anlagen dürfen nicht genutzt werden.

Unabhängig von den Inzidenzwerten sind Abstands- und Hygieneregeln weiterhin zu beachten. Die Schießstandaufsicht zählt lt. Aussage des Landesministeriums nicht zu den maximal 5 Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten und wird separat gesehen. Die Aufsicht muß allerdings durchgehend einen Abstand von mind. 1,5m einhalten.

Fragen und Antworten zur neuen Corona-Verordnung finden Sie hier

Die neue Corona-Verordnung finden Sie hier

Die Corona-Regeln auf einen Blick finden Sie hier

Die Übersicht der geöffneten und geschlossen Einrichtungen finden Sie hier (Schießsport S. 7)

04.03.21: Weiterhin Referenten gesucht

Der SBSV sucht weiterhin Referenten im Bereich Sport. Hierbei spielen die Referenten eine zentrale Rolle um den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten und um die bisherigen Wettkämpfe weiterhin anbieten zu können.

Der Südbadische Sportschützenverband sucht dringend Referenten für die Bereiche
- Gewehr
- Pistole
- Vorderlader


Wir bitten in diesen Bereichen um Unterstützung. Gerne können Sie sich bei Interesse oder Rückfragen direkt melden bei

Dieter Schweinlin
Vizepräsident Wettkampforganisation
Tel.: 07631 5987
E-Mail: dieter.schweinlin(at)t-online.de

Eine Übersicht der Tätigkeiten finden Sie hier

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!
gez.
Dieter Schweinlin
Vizepräsident Wettkampforganisation

04.03.21: Nachruf Willi Tönnies

Am 13. Februar verstarb unser ehemaliger Landesgewehrreferent und ehemaliger Kreisschützenmeister Willi Tönnies.

Willi Tönnies wurde am 17. Juli 1942 geboren. Er kam über die Bundeswehr und dem damaligen Fliegerhorst Bremgarten nach Südbaden. Er übte von den 2000er Jahren bis 2017 das Amt des Landesgewehrreferenten im Südbadischen Sportschützenverband aus. Bis 2014 war Willi Tönnies Kreisschützenmeister des Schützenkreises Breisgau. Er war als Trainer und Kampfrichter für den Südbadischen Sportschützenverband im Einsatz. Viele Jahre war er bei der Landesmeisterschaft in den Gewehrdisziplinen, bei der Südbadenliga und bei der DM in München auf dem 25m-Stand als Kampfrichter tätig.

Für seinen Einsatz und seine Verdienste für den Schießsport erhielt er zahlreiche Ehrungen.

1983 SBSV Ehrennadel Klein Silber
1990 SBSV Ehrennadel Groß Gold
1998 25 Jahre DSB
1998 SBSV Groß Silber
2001 DSB Verdienstnadel Klein Gold
2004 DSB Ehrenkreuz Stufe III
2008 DSB Ehrenkreuz Stufe II
2013 40 Jahre DSB
2016 DSB Ehrenkreuz Stufe I

Der Südbadische Sportschützenverband wird Willi Tönnies stets ein eh­rendes Andenken bewahren. Wir alle haben einen Freund verloren, dessen Tod eine große Lücke hinterlässt und uns mit Trauer erfüllt. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Frau Ursula Tönnies und allen Anverwandten.